homewhat's up?picslocationssportsart & cultureentertainmentcinemamusicmobile

Anzeige

wob-town Preview Kinoshow


Cäsar und Cleopatra


The Disco Boys – Volume 8
The Disco Boys – Volume 8
The Disco Boys – Volume 8

Auf geht’s in die nächste Runde! Mit der Volume 8 ihrer sensationell erfolgreichen DJ-Mix-Album-Serie starten Gordon und Raphael aka The Disco Boys zum Jahresende noch mal so richtig durch!

Was 1995 in Form einer eigenen Party-Reihe in Hamburg begann, hat sich bis heute zu einer echten Erfolgsstory der Dance-Musik-Szene entwickelt. Mit den Volumes 5 – 7 ihrer erfolgreichen Reihe eroberten sie auf Anhieb die Top 5 der offiziellen Media Control Compilation-Charts! Entgegen dem Trend der sinkenden Umsatzzahlen auf dem Compilations-Tonträgermarkt, schaffen sie es, die Verkäufe von Volume zu Volume auf konstant hohem Niveau zu halten oder sogar zu steigern. In der heutigen Zeit eine unglaubliche Leistung, die nicht nur ihren Status als Deutschlands heißester und meistgebuchter DJ-Act unterstreicht, sondern auch ein eindrucksvoller Beweis für ihre treue und stetig wachsende Fangemeinde ist. The Disco Boys sind nicht mehr nur als DJs ein Garant für ausverkaufte Clubs und exzessive Partynächte, sondern erreichen mit ihren DJ-Mixen und Eigenproduktionen wie zum Beispiel der Goldsingle „For You“, die sich fast drei Jahre nach der Veröffentlichung noch immer in den offiziellen Download-Charts hält, auch ein Zielpublikum außerhalb der Clubs. Die Auszeichnung als „Best House Artist“ bei den Dance Music Awards 2005 zeigt darüber hinaus, dass Gordon und Raphael vor allem auch eines sind: publikumsnah! Mit ’’For You’’ sind sie jetzt außerdem für die ’’1LIVE Krone’’ in der Kategorie ’’Beste Single’’ nominiert!

Am 16.11.07  ist es nun also wieder soweit: die ’’The Disco Boys – Volume 8’’ geht mit dem unverkennbaren The Disco Boys Mix von aktuellen House- und Electro-Tunes sowie effektiven House-Klassikern, gepaart mit Original 80er Jahre Disco Hits, an den Start. Ein Cocktail, der garantiert jede Party zum Rocken bringt! Exklusiv mit dabei ihre brandneue Single ’’Start All Over Again’’ sowie mit ’’Fly So High’’ ein weiterer, bisher unveröffentlichter Track von Gordon & Raphael. Für alle Fans gibt es eine Limited Edition im fetten Digipack.

Mit der neuen ’’The Disco Boys – Volume 8’’ im Gepäck fällt am 31.10.2007 der Startschuss zur offiziellen ’’ALLE ACHTUNG!’’-Tour, die The Disco Boys durch die angesagtesten Clubs führen wird. Eine berauschende Abfahrt ist garantiert!

See you there!

Dennis Bohn „Rocky Beach Theme“
Dennis Bohn „Rocky Beach Theme“
Dennis Bohn „Rocky Beach Theme“

Hörspiele wie „Die Drei ???“, beeinflussten maßgeblich unsere Jugend und fesselten uns am Kassettenrekorder. Seit der Erscheinung der ersten Hörspielkassette von Alfred Hitchcocks „Die Drei ???“ im Oktober 1979 ist ein unglaublicher Kult um die gelben Kassetten in Deutschland entstanden. Doch nicht nur die spannenden Geschichten der Hörspiele brannten sich in unseren Kopf ein, auch die Songs der beliebten Serien waren Meilensteine der Jugendkultur in den 70er und 80er Jahren.

Die frühen Folgen dieser Hörspielabenteuer haben eines gemeinsam: die von 1979 - 1983 verwendete Musik wurde von Carsten Bohn u. a. für das Synonym Bert Brac geschrieben und instrumentiert. Und die Musik zu den Hörspielen schlug bei den Konsumenten ein wie eine Bombe. Nun präsentiert uns passend zum Start des Kinofilms „Die Drei ???“ der Sohn DENNIS BOHN, die ursprüngliche Titelmelodie der „Drei???“ im neuem, zeitgemäßen Gewand. Eine Pflichtplatte nicht nur für alle Hörspielenthusiasten…

Cosmic Gate in the mix mit Back 2 Back 3!
COSMIC GATE - Back 2 Back 3
COSMIC GATE - Back 2 Back 3

Nach dem erfolgreichen Longplayer „Earth Mover“ (IDMA Nominierung für das Beste Album 2007) mit den Singles “Should’ve Known”, “Analog Feel” und “I Feel Wonderful”, sowie an die 100 DJ-Gigs auf allen Kontinenten – ausser der Antarktis - , wird es höchste Zeit für ein neues Cosmic Gate Mix Album.
 
Die letzte Ausgabe “Back 2 Back Vol. 2” wurde in über 20 Ländern veröffentlicht und verkaufte sich über 15.000 Mal. Auch Teil 3 erscheint wieder auf Tiëstos Label Black Hole Recordings.
 
Musikalisch erwartet den Hörer ein Feuerwerk der elektronischen Musik. Nic Chagall and DJ Bossis haben nur die feinsten Klänge aus Trance, Progressiv und Tech-Elektro zu einem nahtlosen Stück zusammengemixt. Mit zahlreichen unveröffentlichten Produktionen und extra für diese Doppel-CD angefertigten Edits, liefern Cosmic Gate über 150 Minuten puren Hörgenuss !
 
Einige Highlights der CD sind garantiert die brandneuen Tracks von Above & Beyond, Markus Schulz, D. Ramirez & Mark Knight, Marcel Woods, Johan Gielen, First State oder Tatana. Als ganz besonderes Leckerli gibt es auf der CD einen exklusiven Cosmic Gate Remix von der Tiësto Single “Everything Feat Jes” sowie einen exklusiven B2B3 Reconstruction Mix von dem Cosmic Gate Klassiker “Fire Wire”.
 
Weitere Informationen unter (external Link): Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.cosmic-gate.de

Michael Mind presents House Music
Michael Mind presents House Music
Michael Mind presents House Music

Nachdem sich Michael Mind mit „Blinded By The Light“ mehr als drei Monaten in den Top 40 der deutschen Media Control Charts tummelte und auch seine Follow-Up Single „Ride Like The Wind“ die Charts erklomm, erscheint nun die erste Artist Compilation des symphatischen Aacheners. Erstmalig präsentiert uns Michael Mind, neben seinen eigenen Tracks, noch die derzeit aktuellsten House Tracks. Als besonderen Bonus wird Michael Mind auf dieser CD noch exklusiv seine neue, unveröffentlichte Single „Don’t Go“ packen. Des weiteren wird es eine große CD-Release Tour geben, die bis Ende 2007 andauern wird.

Tracklisting


1. Love is gone (Fred Rister & Joachim Garraud Remix)
2. Space (Klaas Mix)
3. Don't walk away
4. The bomb (These sounds fall into my mind) (Phil D. Mix)
5. Time out
6. Show me (D.O.N.S. Meets Obn In The Sunshine Remix)
7. Don't you feel (Klaas Remix)
8. Born Slippy (Extended Club Mix)
9. Ride like the wind (Klaas Dub Mix)
10. Hands up (Kurd Maverick Remix)
11. The music (Original Mix)
12. Blinded by the light (Club Mix)
13. Rising high
14. Die mit dem roten Halsband (Tim Le El's Tongue In Cheek Remix)
15. Let me think about it (Fedde Le Grand Club Mix)
16. Dance 2007 (Robert M Remix)
17. Danz (Devotion) (Extended Vocal Mix)
18. Get down
19. Without you (Phunk Foundation's Extended Mix)
20. Work (Riff's & Rays Extended Mix)

Tune Brothers – Housesession 10th Anniversary
Tune Brothers – Housesession 10th Anniversary
Tune Brothers – Housesession 10th Anniversary

Im Jahr 1996 starteten Markus Hägele und Matthias Kraus ihre gemeinsame DJ-Karriere unter dem Pseudonym TUNE BROTHERS, die seitdem nur eine Richtung kennt: nämlich nach oben! Von ihrer Homebase Stuttgart aus, über alle namhaften House-Clubs und großen Festivals (SonneMondSterne, Nature One, Loveparade…) in Deutschland, bis nach Ibiza (u.a. Space Residents) und schließlich im Rest der Welt erobern sie seitdem die Herzen der House Music Fans. Parallel zu ihrer DJ-Tätigkeit gründeten und hosten sie die Housesession-Partyreihe (u.a. mit Partys im Space/Ibiza und Gast-DJs wie Roger Sanchez, Erick Morillo, Armand van Helden, David Morales, David Guetta, Lexy & K-Paul etc.), starteten die Housesession Radioshow auf SWR ’’DasDing“ und legten den Grundstein für das Housesession Plattenlabel, auf dem sogar schon Größen wie Armand van Helden & Michael Gray veröffentlicht haben.

Neben eigenen Produktionen und Remixen haben die Tune Brothers ihren musikalischen Werdegang außerdem auf einigen erfolgreichen DJ-Mix-Compilations festgehalten. Fehlte also nur noch die Housesession Web-Community, mit eigenem Newsportal. Innerhalb von 10 Jahren haben sie somit ein weit verzweigtes Netzwerk für Dance-Kultur geschaffen, das nicht nur auf die deutsche Szene schaut, sondern auf Internationalität setzt. Das 10-jährige Jubiläum wird jetzt gebührend mit einer Compilation – mixed by the Tune Brothers – und einer Club-Tour gefeiert. Für die Compilation mit am Start sind u.a. Tracks und Remixes von David Guetta, Axwell, Ian Carey, Bob Sinclar, Roger Sanchez, Dubfire, Masters At Work, Fedde Le Grand, Steve Angello, Peter Gelderblom, Kurd Maverick, Mark Knight, Dave Spoon, Dirty South, Sébastien Léger, Tune Brothers u.v.m.

Special D. mit eigener Radioshow
Special D.
Special D.

Der Hamburger DJ und Producer Dennis Horstmann aka Special D., bekannt durch seine Hits “Come with me”, “Home Alone”, “Nothing I Won’t Do” und “You”, hat seine eigene Radioshow gestartet. Jeden Mittwoch von 22.00 bis 00.00 Uhr läuft seine Sendung “Deelicious” auf dem Online-Radio www.techno4ever.net. Unter dem Motto: "Hauptsache das geht ab und ist geil!" präsentiert Special D. jede Woche das Beste aus Hands Up, Hard- und Jumpstyle sowie Hardcore. Sound der Marke DeeLicious! Auch Gäste werden in die Sendung eingeladen. Bekannte DJs aus den genannten Repertoires werden mit Dennis an den Reglern stehen und im Talk sein. Ebenso werden Mixtapes bekannter DJs und Produzenten gespielt. In der Rubrik “Hit Or Shit” präsentiert Special D. den Hörer Demos von Newcomern und gestandenen Artists. Hierfür können Demos an folgende Adresse eingeschickt werden: Mental Madness, Dennis Horstmann / Deelicious, Brackdamm, 20537 Hamburg.

“Ich freue mich mit “Deelicoius” eine eigene Radioshow zu haben und meinen Fans und Zuhörern Musik präsentieren zu können, die mir gefällt. Es gibt nicht mehr viele Plattformen in den deutschen Medien, wo Clubmusik stattfindet. Darum bin ich stolz mit techno4ever.net einen Partner für mein Format gefunden zu haben,” erklärt Dennis Horstmann.

2003 startete Special D. alias Dennis Horstmann, um den internationalen Pop- und Dance-Markt zu erobern. Gleich mit seinem ersten Song „Come with me“ stürmte der damals 21jährige Hamburger bis auf Platz 13 der deutschen Single-Charts. Auch international schaffte die Nummer den Sprung in die Top 10. In Holland landete der Track auf Platz 10 und in England gar auf #6. Beim Follow-Up „Home Alone“ verfeinerte er seine Sounds um Breakbeats und Hip-Hop-Elemente. Das machte Special D. zum Shootingstar des Jahres 2003. Er wurde nicht nur für den ECHO nominiert, sondern gewann in Holland auch die wichtigste Musikauszeichnung, den TMF Award als bester internationaler Dance-Act. Außerdem war er noch für den Radio 538-Award in der Kategorie „Bester Song 2003“ nominiert.

Doch nicht nur für die eigenen Tracks sitzt Dennis Horstmann in seinem Hamburger Studio. Auch für Künstler wie Dickheadz, DJ Dean, DJ Digress und Brooklyn Bounce schreibt und produziert er Songs. Und mit Wout van Dessel von der belgischen Dance-Pop-Formation Sylver hat er sogar Songs für die bulgarische Popstars-Gewinnerin entwickelt.

Gregorian - Masters of Chant Chapter VI
Masters of Chant Chapter VI
Masters of Chant Chapter VI

Die größten Hits der Popmusik in mystischem, mittelalterlichem Gewand, stilvoll umgesetzt und mit einer intensiven Atmosphäre, wie man sie nur selten zu hören bekommt: Mit diesem außergewöhnlichen Stil haben sich Gregorian seit ihrem ersten „Masters of Chant“-Album (2000) schnell eine große und treue Gefolgschaft erspielt. Und das verwundert nicht, denn Produzent Frank Peterson geht nicht nur mit einem sicheren Händchen für stilsicheres Repertoire an die Auswahl seiner Songs heran, sondern unüberhörbar auch mit der bedingungslosen Liebe zur Musik. Mit Masters of Chant Chapter VI erscheint bereits das sechste Album der Reihe. Zählt man die beiden Special Editions „The Dark Side“ und „The Masterpieces“ sowie das im Dezember 2006 erschienene Weihnachtsalbum „Christmas Chants“ dazu, ist es sogar schon das 9. Gregorian-Album.

Auch Masters of Chant Chapter VI überzeugt wieder mit einem Tracklisting, das schon vom Repertoire her eine Gänsehaut erzeugt. Denn wieder ist es eine faszinierende Reise durch die Jahrzehnte und ganz unterschiedliche Stilrichtungen, auf welche der zehn Mann starke Chor den Hörer mitnimmt. So findet man „Fix You“ von Coldplay neben „Believe In Me“ von Lenny Kravitz, den achtziger Jahre-Hit „Mad World“ (Tears For Fears) neben dem Siebziger-Klassiker „Dreams“ (Fleetwood Mac) und „Joga“ (Björk) neben der Sechziger Ballade „Crying In The Rain“ von den Everly Brothers. Weiterhin gibt es Songs von Peter Gabriel, Eurythmics, Joan Osbourne und Sinead O’Connor. Zwei besondere Höhepunkte sollen an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben: Mit „The Time Has Come“ und „The Circle“ gibt es auf Masters of Chant Chapter VI diesmal zwei Gregorian-Eigenkompositionen, die an Schönheit dem übrigen Repertoire nicht nachstehen.

Nach seinen überragenden Erfolgen mit Enigma hat Frank Peterson die Verbindung von Pop und Choral nicht mehr zur Ruhe kommen lassen. Mit Gregorian konnte er seinen Traum dann umsetzen und seine Vision von einer Musik, die mittlerweile ein eigenes Genre geworden ist, konsequent verfolgen. Was so im Jahre 1999 als außergewöhnliche Idee begann, wurde zu einem einzigartigen Projekt, das Millionen von Menschen fasziniert. Insgesamt 4 Millionen GREGORIAN-Tonträger gingen bisher an die Fans, und in die Liste der Erfolge gehören ebenso über zwanzig internationale Gold-, Platin- und Top-10 Chartpositionen von Polen bis Singapur, von Süd-Afrika bis Israel. Das Repertoire wächst ständig und sehr kreativ, wie auch Masters of Chant Chapter VI beweist.

Auch live sind Gregorian ein außergewöhnliches Erlebnis, wie bereits zwei Live-Mitschnitte auf DVD zeigen. Zahllose sehr erfolgreiche Tourneen bestätigen das Gelingen eines Projekts, das weit über bloße Präsentation von Musik hinausgeht.

Tiësto – In Search Of Sunrise 6 - Ibiza
In Search Of Sunrise 6 - Ibiza
In Search Of Sunrise 6

Nach über einem Jahr hat das Warten nun endlich ein Ende, und die Fans dürfen sich auf einen weiteren Teil der weltweit erfolgreichen Tiësto Compilation-Serie “In Search Of Sunrise” freuen.
 
“In Search Of Sunrise 6” trägt den Titel “Ibiza” - das Party-Eiland mit den besten Events, schönsten Venues und den grossartigsten DJs. Doch Tiësto verbindet viel mehr mit dieser einzigartigen Insel und ihrer ganz besonderen Aura. Die unzähligen schönen Plätzen, die es dort zu entdecken gibt und die vielen verrückten Parties, auf denen er als DJ Jahr für Jahr gespielt hat. 2007 ist er sogar mit seiner “Elements Of Life World Tour” auf Ibiza und gibt zwei Konzerte im Privilege. Kein Wunder also, das Ibiza als Inspirationsquelle für die 6. Ausgabe diente.
 
Auf 2 CDs hat Tiësto den Spirit und das Nightlife Ibizas musikalisch eingefangen und somit eine Hommage an den Sommer 2007 mit all seinen Club- und Future-Hits geschaffen. Die angesagtesten (Vocal)-Trance- und Progressive-Tracks in the mix bringen die Sommer Saison 2007 nach Hause.
 
In Search Of Sunrise 6 – Ibiza ist der Soundtrack des Sommers!

The Superstars Of Dance
The Superstars Of Dance
The Superstars Of Dance

Was ist das Ergebnis, wenn sich mit Ministry of Sound & Kontor Records die zwei größten und erfolgreichsten deutschen Dance-Labels zusammentun, um gemeinsam ein Projekt auf die Beine zu stellen?

Es ist die heißeste Club-Compilation dieses Jahres mit den Tracks und Remixen der ’’Superstars Of Dance’’!

Auf zwei CDs fusionieren beide Labels ihre Sounds zum fettesten Dance-Paket, das auf dem Markt erhältlich ist. Hierbei wurde CD1 von Ministry Of Sound und CD2 von Kontor Records compiled. Auf der ’’The Superstars Of Dance“ werden neben den aktuellen Tracks & Remixen von den Stars der Szene auch zahlreiche bisher unveröffentlichte Exklusiv-Tracks in ungemixter Form präsentiert. Mit am Start sind

STEVE ANGELLO + ATB + AXWELL + AZZIDO DA BASS + THE DISCO BOYS + FEDDE LE GRAND + PETER GELDERBLOM + MICHAEL GRAY + LEXY & K-PAUL + MASON + MASTERS AT WORK + KURD MAVERICK + MICHAEL MIND + ERIC PRYDZ + BOB SINCLAR + TIEFSCHWARZ + TIËSTO + TV ROCK + WESTBAM & THE LOVE COMMITTEE + UND VIELE MEHR!

KONTOR - Top Of The Clubs Vol. 36
KONTOR - Top Of The Clubs Vol. 36
Top Of The Clubs Vol. 36

Die ’’Kontor-Top Of The Clubs’’ Chart-Reihe geht in die 36. Runde! Die aufwändig gestaltete DJ-Mix-Serie ist eine feste Institution in der Dance-Community und eine regelmäßige Orientierungshilfe im Dschungel der Dance-Veröffentlichungen. Auch für die Volume 36 konnte wieder ein Top-DJ-Team aufgestellt werden. Neben Kontor-Resident Markus Gardeweg haben Jerry Ropero und Real die weiteren Mix-Parts übernommen. Das Ergebnis ist 60 der zurzeit angesagtesten Clubtracks, abgemischt in drei exklusiven DJ-Sets. Inkl. Tracks von Bob Sinclar, Peter Gelderblom, Roger Sanchez, Kurd Maverick, Milk & Sugar, Tune Brothers, Bee-Low, Azzido Da Bass, Michael Mind, Syke ’N’ Sugarstarr, Axwell / Angello / Ingrosso / Laidback Luke, Michael Gray, Tiësto, ATB, Masters At Work, Lexy & K-Paul, Coburn und vielen anderen. Natürlich sind auch wieder zahlreiche exklusive, bisher unveröffentlichte und zukünftige Club-Hits am Start.

Insgesamt fast vier Stunden feinster Club-Sound in the Mix! Mehr geht nicht!

Begleitet wird die CD-Veröffentlichung durch zahlreiche ’’Kontor Top Of The Clubs’’-Tourdates! Mehr Infos unter: www.boeseandfriends.com  oder www.kontor.cc/clubtour

DJ SHOG - 2Faces
DJ SHOG - 2Faces
DJ SHOG - 2Faces

DJ SHOG, der mit bürgerlichem Namen Sven Greiner heißt, wurde am 08.11.1976 in Hamburg geboren. Anfang der 90er Jahre entdeckte er sein Interesse am Auflegen und der elektronischen Musik. Nach ersten Anfängen auf Schul- und Privatparties, machte SHOG bei mehreren DJ-Contests erfolgreich mit, die zu ersten Resident-Jobs in norddeutschen Clubs führten.

Der richtige Durchbruch gelang dann mit dem Start seiner eigenen Compilation-Serie namens „Technics DJ Set“. Dabei wurde jeweils die 1. CD von SHOG gemixt und für die 2. CD bekannte Gast-DJs, wie z.B. Cosmic Gate, Dumonde, Talla 2XLC, Green Court, Nic Chagall u.v.a. eingeladen. Durch die damit verbundenen Club-Touren hat er seine heutigen Produzenten kennen gelernt, mit denen die Idee zur ersten Solo-Single für DJ SHOG entstand.

Mit „This Is My Sound“ (Top60 in Deutschland und Top40 in England), „The 2nd Dimension“ (Top 60 in Deutschland) und „Another World“ hat DJ SHOG dann den Grundstein für seine aufstrebende Karriere gelegt. Und der Erfolg von „Another World“ schien tatsächlich von einer anderen Welt zu kommen. Die Single konnte sich geschlagene 9 Wochen in den Top40 der Charts halten, was für den schnell-lebigen Dance-Markt doch eher ungewöhnlich ist. Über ein Vierteljahr war die Nummer in den deutschen Verkaufscharts.

Die Follow Up-Singles „Live 4 Music“ und „Running Water“ konnten erneut in die Top40 bzw. Top50 der Verkaufscharts einsteigen und waren in den Platten-Cases sämtlicher großen DJs zu finden. Anfang 2006 wurde dann auch endlich das 1. Solo-Album namens „My Sound“ veröffentlicht und schaffte es auf Anhieb auf Platz 55 der deutschen Verkaufscharts. Einige Wochen später wurde DJ SHOG beim DJ Meeting in der Kategorie „Trance DJ National“ auf Position 3 hinter Paul van Dyk und ATB gewählt.

Cover2Cover
Cover2Cover
Cover2Cover

Mit „Cover 2 Cover“ startet Club Tools ein neues Format im Dance-Compilation-Bereich in der jegliche Coverhits von groovigen Housebeats, über kommerziellen Großraum-Trance, bis hin zu Pophits zu finden sind.
 
Auf zwei CD’s gibt es die frischesten und angesagtesten Cover Tracks aller Stilrichtungen komplett ohne lästiges musikalisches Füllmaterial. Mit am Start sind nur die stärksten Cover aus der Verkaufs-Charts und die Spitzenreiter der Dance Charts. Ausserdem wurde das komplette Tracklisting noch einmal aufwendig „digital remastered“, damit ein wahrer Hörgenuss aufkommt.

SCOOTER - The Question Is What Is The Question?
The Question Is What Is The Question?
The Question Is What Is The Question?

Für abgefahrene, obskure Songtitel und kryptische Texte sind Scooter hinlänglich bekannt. Durch Jigga Jigga!, How Much Is The Fish? und Hyper Hyper konnten die Jungs den Denglischen Sprachschatz der Menschheit erfolgreich erweitern. Mit ihrer neuen Single The Question Is What Is The Question? sorgen Scooter für weiteren Nachschub.
 
Doch die neue Single knüpft nicht nur sprachlich an erfolgreiche Vorgänger an, sondern beruft sich auch musikalisch auf charterprobte Scootertugenden. Fette Beats, ein Hymnen-Refrain und die markerschütternden Shouts von Frontmann H.P. Baxxter machen The Question Is What Is The Question? zu einem Megabrett mit größtem Hitpotential!
 
Bei The Question Is What Is The Question? handelt es sich um eine brandneue Single, die nicht auf dem letzten Album The Ultimate Aural Orgasm enthalten ist!

BELLINI - Let’s Go To Rio
BELLINI - Let’s Go To Rio
BELLINI - Let’s Go To Rio

Der neue Angriff auf die Spitze der Media-Control-Singles-Charts kommt von BELLINI und heißt „Let’s Go To Rio“. Der Track ist ein wahrer Gute Laune-Garant, und macht mega Spaß. Die volle Vitaminbombe für echten Fun, die sofort und unwiderstehlich ins Ohr geht.
Seit ihrem Welthit „Samba de Janeiro“, der sich weltweit über 4 Millionen Mal verkaufte, gelten BELLINI (die ihren Namen dem kultisch verehrten Kapitän der brasilianischen Fußballnationalmannschaft Hideraldo Luiz Bellini, Weltmeister von 1958, entliehen) als eines der erfolgreichsten Teams in der internationalen Szene. Optisch stets herausragend präsentiert von ausnahmslos atemberaubenden Beauties internationaler Herkunft, ist die aus Köln stammende Formation Inbegriff für perfekt produzierte, unentrinnbar animative und umwerfend attraktive Party-Breaker. Alle drei haben das Singen und Tanzen quasi von Ihren Eltern mit in die Wiege bekommen und genießen seit Ihrer frühesten Kindheit eine professionelle Gesangs- und Tanzausbildung in allen nur erdenklichen Bereichen - von Standard über Samba bis hin zu Ballet. Dermaßen ausgerüstet ist der Vorzeige-Act mit „Let’s Go To Rio“ das diesjährige Pop-Großereignis im Sommer.


„Let’s Go To Rio“ stammt aus der genialen Feder des erfolgsverwöhnten Gold- und Platin-Produzentenduos Ramon Zenker und Gottfried Engels, die seit Jahren für die weltweiten Chartstürme von Acts wie Paffendorf und Fragma direkt verantwortlich sind. Angesichts einer solchen Anhäufung von Kompetenz, Gespür und Erfahrung im Bereich Pop, Dance und Charts ist es kaum verwunderlich, dass dem Trio mit „Let’s Go To Rio“ wieder eine geniale Pop-Hymne gelungen ist.

ATB - Feel Alive
ATB - Feel Alive
ATB - Feel Alive

Die Vocals zu André Tannebergers neuer Single “Feel Alive” singt niemand anderes als Jan Löchel, namhafter Produzent und Songwriter von Acts wie H-Bloxx, Pohlmann uva. Kaum jemand, der den Song hört, würde glauben, dass er aus der Feder und Produktion von ATB stammt. “Feel Alive” ist rockig, poppig und bei allem doch auch “elektronisch” spielbar.

Als Songwriter und Produzent kennen wir André Tanneberger ja durch sein jahrelanges Schaffen außergewöhnlich melodiöser Clubtracks und seiner schier endlosen Liste an DJ-Sets auf dem ganzen Globus. Seinen Weltruhm erlangte er durch internationale Top 10 Hits wie "9 PM (Till I Come)", „Don’t Stop“, „Killer“, „Let U Go“ oder „Ecstasy“.

Aber wie vielschichtig André doch ist, beweist er uns mit der zweiten Auskoppelung aus dem internationalen Top15 Album „Trilogy“. Schon seine erste Single „Renegade,“ die ATB zusammen mit Weltstar Heather Nova produzierte, zeigte eine neue Seite von ihm.  Mit „Feel Alive“ geht er aber noch einen Schritt weiter und ergibt sich in einem einzigartigen Crossover.

In den nächsten Monaten ist ATB wieder weltweit unterwegs und spielt auf vielen Festivals  sowie in vielen Clubs. So schafft es André „Feel Alive“ direkt in seine globale Fangemeinde zu transportieren. Und die werden begeistert sein über eine ganz neue Seite von ATB...

Michael Mind - Ride Like The Wind
Ride Like The Wind
Ride Like The Wind

Nachdem Michael Mind mit „Blinded By The Light“ die Top10 stürmte und sich mittlerweile seit drei Monaten in den Top30 der deutschen Media Control Charts tummelt, steht nun seine zweite Single in den Startlöchern. Mit „Ride Like The Wind“ hat sich der 32-Jährige Michael, mit bürgerlichen Namen Jens Kindervater, den #2-Hit der US-Charts aus dem Jahre 1980 von Christopher Cross vorgenommen.
 
Der Aachener DJ Michael Mind begann nach seinem Abitur  mit dem Maschinenbau-Studium. Allerdings merkte er schnell, dass seine Liebe nur der Musik gehört. Neben seiner Profession als DJ und Produzent kümmert sich Michael Mind aka Jens Kindervater auch um die Vermarktung der Dance-Formation Cascada, die im letzten Jahr mit ihrem hohen Chartentry in den USA von sich reden machte und auch in Deutschland mittels MySpace-Hysterie die Top10 stürmte.
 
„Blinded By The Light“ brachte Michael dann selbst ins Rampenlicht. Der Aachener peppte das Manfred Mann Cover des Bruce Springsteens Klassikers mit einigen Beats auf und stand nur kurze Zeit später an der Spitze aller Dance-Charts.
 
Nun soll auch „Ride Like The Wind“, aufgeladen mit satten Bässen und funky Basslines, jeden Dancefloor in einen Hexenkessel verwandeln und die Top10 in ganz Europa stürmen.

Kontor House Of House - Volume 3
Kontor House Of House
Kontor House Of House

Jedes Wochenende feiert Deutschland zu den aktuellsten House-Tracks! Club-Musik ist also keinesfalls tot! Leider finden immer weniger Club-Hits den Weg von der Tanzfläche auf CD. Mit der ’’Kontor – House Of House’’ wurde hier erfolgreich Abhilfe geschaffen!

Gleich mit den ersten beiden Volumes konnte sich die neue und frische Serie als die Hit-Compilation unter den Club-House-Samplern etablieren und mit Platzierungen in den Top 20 der Compilation-Verkaufscharts glänzen! Auch auf der ’’Kontor House Of House – Volume 3’’ werden wieder 42 brandaktuelle Club-House-Hits, von den Stars der Szene, in ungemixter Form und in voller Länge serviert. Mit am Start sind natürlich auch zahlreiche, bisher unverkoppelte, kommende Club-Hits, so dass es schon heute die Hits von morgen zu hören gibt. Also genau der richtige Soundtrack, um die eigene Party zu rocken oder sich selber für eine Clubnacht in Stimmung zu bringen.

Party on mit Tracks von Bob Sinclar, Michael Mind, Alex Gaudino, Martin Solveig, Booty Luv, Eddie Thoneick, Fedde Le Grand, The Shapeshifters, Syke ‘n’ Sugarstarr, Roger Sanchez, Armand van Helden, Freeform Five, Masters At Work, Axwell/Angello/Ingrosso/Laidback Luke, Vinylshakerz, Paris Avenue und vielen mehr!  Die Doppel-CD kommt darüber hinaus in einem schicken goldenen Digipac!

Music Archiv

Seite 1    Seite 2    Seite 3    Seite 4